Stand: 30.01.2003


Alle Jahre wieder:

Am 15 Februar 2003 ist es wieder so weit und der Musikpreis der Deutschen Phonoakademie "Echo" wird einmal mehr verliehen. Nominiert für die Kategorie erfolgreichster Alternative-Künstler sind dieses Mal: Deine Lakaien, Die Happy, H-Bloxx, Sportfreunde Stiller und Tocotronic. Möge der schlechteste Gewinnen und der beste verschont werden.

 

Nachschub für Holstein, dat flenst!:

Hier ein paar frisch bestätigte Bands für das Wacken-Open-Air 2003.

ANCIENT RITES, DEW-SCENTED, DISMEMBER, RAUNCHY, SINISTER, THE CROWN und THYRFING.

Frohes Fest!

 

Wolfsheim im Radio:

Bis zum Release des kommenden Wolfsheim Albums "Casting Shadows" ist es zwar noch etwas mehr als zwei Monate hin, dennoch geht die vierjährige Durststrecke für alle Fans des dynamischen Duos Reinhard/Heppner nun zuende. Ab sofort gibt es die neue Single der Zwei, "Kein Zurück", auf den großen Radiostationen zu hören und es sei euch gesagt: Das Warten hat sich gelohnt.

Wer sich selbst ein Bild von dem neuen Werk machen will, der schalte fleißig die folgenden Sender ein und mit etwas Glück singt auch für euch der Herr Heppner schon bald ein Lied.

Kein Zurück ab sofort auf:
NDR2, Eins Live, RB4, Radio Fritz, RS2, SR1, HR3

 

Der Schock des Jahres...:

...steht euch Ende April / Anfang Mai 2003 bevor. Dann soll das neue Album von Michael Schock und seiner gleichnamigen Band erscheinen, das nun hochoffiziell den Titel "Glamour" tragen wird. Für Unentschlossene wird es zudem mit "Tanz" einen separat erhältlichen Appetithappen geben.

 

Daddy Long Legs nur noch zu viert:

"...ab sofort darf sich Matthias beim Schlagzeugspielen hinsetzen".
Mit dieser recht euphemistischen Umschreibung ist nun der Weggang von Drummer und Dll-Mitbegründer Timo Lischka von den Folk-Rockern amtlich. Wohin er ging weiss nur der Wind.

Darüber hinaus ist übrigens noch ein weiterer Verlust zu beklagen: Das lange Jahre geschundene Ölfass, welches im Rahmen einer jeden DLL-Show deftigst Prügel bezog, hat die Band verlassen und wird nun als Ausstellungsstück im neu eröffneten Manitu zu Forst einen hoffentlich geruhsamen Lebensabend bestreiten. Wer stattdessen nun bei den Long Legs Prügel bezieht darf allerdings noch gerätselt werden.

 

Mit dem Termin verdudelt...

...haben sich Tanzwut. Ursprünglich für den 03.03.03 geplant, läßt sich der Release-Termin des kommenden Albums "Ihr wollt Spass", nun leider doch nicht halten. Somit verschiebt sich die Veröffentlichung leider auf den 07.04.2003, wodurch sich alle Aktivitäten der Band in diesem Jahr etwas nach hinten verschieben. Die Tour zum neuen Album wird demnach erst im Mai stattfinden.

 

Geschichtsstunde mit Rock´N`Rolf:

Wie versprochen hier nun die Tracklist für das kommende History-Album von Rvnning Wild. Entgegen der Ankündigung einer Doppel-CD mit CD-Rom Teil soll das gute Stück nun als DVD+ (Doppelseitige DVD mit Audio-Teil für den CD-Player) erscheinen. Mit von der Partie sind rare Videoaufnahmen und die folgenden, teils neu eingespielten bzw. komplett remasterten Stücke:

01. Prowling Werewolf (unreleased, re-recorded track) 02. Genghis Khan 03. Prisoner Of Our Time 04. Branded & Exiled (re-recorded track) 05. Mordor 06. Under Jolly Roger 07. Apocalyptic Horsemen (unreleased, re-recorded track) 08. Raise Your Fist 09. Port Royal 10. Conquistadors 11. Riding The Storm 12. Bad To The Bone 13. Blazon Stone 14. Little Big Horn

 

Old McKrulle kanns nicht lassen!

Felix Krull, Mastermind und Frontmann der Gothic-Metal-Kapelle "Crematory" juckt es wieder in den Fingern. Nachdem sich die Band vor über zwei Jahren in ihre Bestandteile aufzulösen begann und das Ende mit einer Reihe von Abschieds-Releases besiegelt wurde, juckt es Obergrunzling Krulle wieder an den Stimmbändern:

Zunächst nur für die Produktion des Metallica-Tribute-Songs "One" vereint, will Felix nun mit dem Schreiben neuer Songs beginnen und je nachdem, wie fruchtbar die Bestrebungen ausfallen, darf von Fan-Seite aus auf ein Comeback spekuliert werden.

 

Apropos Metallica:

"Nürnberg, Nürburg und Berlin?!?!? Das sind ja gleich drei Konzerte auf einmal! Das geht nun wirklich nicht!" möchte so manch verbliebener Fan jetzt denken, doch es ist wahr.

Die sonst eher durch Abstinenz glänzenden Metal-helden von Metallica trauen sich im Sommer 2003 gleich für drei Konzerte in unser kleines bescheidenews Land von Bratwurst und Sauerkraut.

Zu erleben sein wird das dritte Spektakel am 7. Juni 2003 auf der Berliner Wuhlheide.

 

"Trennung im gegenseitigen Einvernehmen"...

...lautet die neueste Meldung aus dem Hause Flowing Tears, in deren Folge die Saarbrückener Goth-Rock-Formation ab sofort ohne Sängerin Stefanie Duchene dasteht. Grund für die Trennung war laut offiziellen Angaben ein zunehmender Hang zum Privatleben, oder wie man es früher in der Schule betitelt hätte: "chronische Unlust".

Nach diesem Schock im noch jungen Jahr 2003 sind die verbliebenen Bandmitglieder aber mittlerweile auf der Suche nach Ersatz. Wer also meint, dass er die singende Krankenschwester locker in die Tasche steckt, sollte über die offizielle Homepage www.flowingtears.com umgehend Kontakt zur Band aufnehmen.

 

"Stevie Robotnik" ist wieder da:

Im April 2003 wird endlich wieder getanzt. And One, die beliebte Schunkelelektro-Combo aus der Hautstadt ist zurück mit ihrem komplett neuen Album "Agressor", das wie schon sein Vorgänger "Virgin Superstar" über "Virgin Records" erscheint. Was sich hinter dem kernigen Album-Titel verbirgt und welche Überraschungen Steve Naghavi und seine Jungs für uns bereit halten bleibt abzuwarten. Erste Höreindrücke aus dem Sommer 2002 lassen auf Härte hoffen.

 

Damals vor 12 Monaten:
 
Erinnert ihr euch noch? Ein knappes Jahr ist es nun her, dass die Jungs von To/Die/For einmal ganz tief in sich gehen wollten, um festzustellen ob es mangels durchschlagendem kommerziellem Erfolg ratsam wäre lieber gleich in den Sack hauen oder doch erst später.

Glücklicherweise haben dich die Herren Finnen gegen ein vorzeitiges Ableben ihrer Bandkarriere entschieden und präsentieren nun die Tracklist für ihr kommendes Album "Jaded"

1. Dying Embers 2. (I just) Died In Your Arms 3. Too Much Ain´t Enough 4. The Unknown II 5. Jaded 6. Fall Strains 7. Forever 8. Años De Dolor 9. Silence Tells More

 

Und wer bezahlt die Zeche?

Nightwish Mastermind Tuomas Holopainen muss sich derzeit mit Angelegenheiten finanzieller Natur auseinander setzten. Irgendwer hat scheinbar die Zeche bei den letzten Studioaufnahmen zum Album "Century Child" nicht bezahlt und nun ist Orchesterdirgent Riku Niemi, verantwortlich für die Orchestralelemente des Albums, offenkundig stinkesauer und hat die Band kurzerhand verklagt.

Holopainen, der das ganze als Missverständnis herunterspielt, ist derweil der Meinung die Angelegenheit in Kürze vom Tisch zu haben. Was bleibt ist die Weisheit, beim nächsten Mal lieber keinen Deckel zu machen.

 

Schnelle News für Langsame Musiker:

Die folgende Eilmeldung wurde mir soeben zugespielt: Das neue Album "The Dream is Dead" von Type O Negative ist mittlerweile vollständig aufgenommen und soll im April mit rund 6monatiger Verspätung veröffentlicht werden. Hoffen wir mal dass die Jungs nicht noch was zu mäkeln haben.

 


Stand: 28.12.2002


Schock haben es Geschafft!

Zusammen mit Produzent Roger Grüninger, der bereits das Debütalbum der Bloodflowerz zu voller Blüte brachte, haben Michael Schock und seine Jungs den Nachfolger zu "Erwacht" eingespielt. Das noch unbetitelte Album soll bis spätestens April 2003 in den Läden stehen.

 

Daddy Long Legs, Timo hat fertig:

Nach mittlerweile neun Jahren wird Gründungsmitglied und Schlagzeuger Timo Lischka die Folkrockformation verlassen um fortan eigener Wege zu gehen. Ersatz für den wirbelden Metersiebzig und Schwarm der Celler Frauen ist jedoch schon gefunden. Ab dem kommenden Jahr wird Live-Drummer Matthias Liebetruth seinen Stehplatz auf der Bühne gegen einen gemütlichen Schlagzeughocker eintauschen und fortan in Personalunion beide Drumparts übernehmen. Wie sich die neuen schlagenden Argumente anhören und der Achtarmige Matthias hinter dem Donnerkasten wirbelt, kann man spätestens im Frühjahr des kommenden Jahres Live erleben.

Jetzt noch eine kurze Info zur neuen DLL-LP:

Mittlerweile wurden schon 5 Stücke fertig Produziert und drei Weitere stehen zur Aufnahme bereit. Darüber hinaus gehören "One Day We Die", Kiss Goodbye" und "Black Sun" bereits jetzt zum Live-Programm.

Weitere Neuigkeiten und Angaben zum Release des Albums folgen in Bälde.

 

Mila Mar wie Phoenix aus der Asche:

Die Monate der Stille nach dem Ende der Festivalsaison 2002 kann man bei Mila Mar schon fast als Ruhe vor dem Sturm bezeichnen. Nach drei Monaten Schweigen rumort es nun kräftig bei der Göttinger Fantasy-Gothic-Formation um Sängerin Anke Hachfeld.

Da wäre zum einen der Weggang zweier Bandmitglieder: Einerseits Geigerin Katrin Beischer und andererseits Schlagzeuger Söan Meyer haben fertig und gehen im gegenseitigen Einvernehmen mit Mila Mar nun eigene Wege.

Für Ersatz ist allerdings schon gesorgt. Live wird I. Sin sich um Schlagzeug und Percussion kümmern und für die Streichereinheiten steht niemand Geringerer als Cello-Veteran B.Deutung von den Inchies zur Verfügung.

Plattentechnisch gibt es bei Mila Mar ebenfalls große Neuigkeiten: Die neue Longplayer "Picnic On The Moon" ist vollständig im Kasten und wird am 24. März 2003 in die Läden  kommen. Mitgewirkt haben an dem neuen Langeisen unter anderem Gitarrist Henning von den Guano Apes sowie B.Deutung und Moeh von den Inchtabokatables. Welche Auswirkungen dies auf den Sound von Mila Mar hat, dürfte sehr spannend zu hören sein. Warten wirs mal ab!

 

Humppa, Metal, Alkohol...:

...gibts von, mit und bei Finntroll in Kürze wieder reichlich, denn nach dem krankheitsbedingten Ausstieg ihres Frontjodlers Katla haben die wilden Nordmänner in Tapio Wilska stimmkräftigen Ersatz gefunden. Wilska, der schon als Studiomusiker für Nightwish tätig war und im Background zum Album Jaktens Tid mitwirkte, wird nun zusammen mit den anderen Finntrollen voll durchstarten und im Jahr 2003 gleich zwei neue Alben veröffentlichen:

So wird es Anfang 2003 zunächst ein Akustikalbum von Finntroll geben, bevor im Herbst  2003 dann das neue Studioalbum auf dem Plan steht. Weitere Infos folgen...

 

Von eisiger Erde, Dämonen und Zauberern:

Iced Earth-Chefdenker John Schaffer hat für das Jahr 2003 großes vor. Zunächst wird im Mai/Juni das neue Earth-Album "Glorious Burden" mit den unten anstehenden Tracks erscheinen und darüber hianus plant er im Januar mit der Fortsetzung des Seitenprojekts "Demons & Wizards" zu beginnen, welches er 1999 mit seinem Spezi Hansi Kürsch (Blind Guardian) ins leben gerufen hatte. Wann die ersten hörbaren Ergebnis zu bestaunen sind, steht zu diesem frühen Zeitpunkt jedoch noch nicht fest.

THE GLORIOUS BURDEN:
01. The Reckoning (Don't Tread On Me) 02. Hollow Man 03. And The Anger Flows 04. Honesty and the Damage Done 05. Give Me Liberty or Give Me Death 06. When the Eagle Cries 07. Gettysburg 08. Red Badge of Courage 09. My Life 10. Tale of a Sale 11. Solitude II 12. The Glorious Burden 13. The Opportunist 14. The Haunting 15. This Virus Called Man 16. A Gift Or A Curse? 17. Ignorance is Bliss 18. Deception in the Desert

 

Rock´n Rolf zieht Bilanz...:

...und zwar zusammen mit der Plattenfirma Noise Records. So ist es jedenfalls für das kommende Jahr angedacht, denn bevor Rvnning Wild im Jahr 2004, was ja noch eine ziemliche Ecke hin ist, mit neuem Material aufwarten, dürfen sich neue wie alte Fans bereits auf eine Doppel-CD der ganz besonderen Art freuen, mit der die Geschichte einer der ältesten deutschen Metalbands einmal komplett neu aufgerollt wird. So beinhaltet die "History" alle Hits der letzten 20 Jahre und wird diese teils in frisch gemasterter, teils remixter und teils komplett neu eingespielter Form beinhalten. Dazu gibt es jede Menge Bonusmaterial mit Backstagevideos und anderen Raritäten, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Der genaue Veröffentlichungstermin steht zwar noch nicht fest, doch gewiss ist: Die Rvnning Wild History ist in der Mache.

 

Angriff der Engelskrieger:

Am 03.03.03 ist es endlich soweit! Das neue Album von Subway to Sally "ENGELSKRIEGER" kommt in die Läden. Und wer die glorreichen Sieben kennt, der weiß: Das muss gefeiert werden! Dem entsprechend findet ihr in den Tourdaten auch gleich die passenden Live-Termine zur Engelskrieger Tour.
Eine Singleauskoppelung zur neuen CD wird es im übrigen nach langer Zeit auch mal wieder geben. Vier Wochen vor dem Hauptgang erscheint am 03.02.03 mit "Falscher Heiland" der erste Vorgeschmack auf das neue Album. Tracklisten und weitere Infos Folgen!

 

Wolfsheim auf der Zielgeraden:

Fast Vier Jahre ist es mittlerweile her dass Peter Heppner und Markus Reinhard ihre Fans mit ihrem letzten Album "Spectators" beglückten und damit über die Grenzen der Gothic-Szene ihren Durchbruch schafften. Nun hat die lange Zeit des Wartens aber ein Ende und mit "Close Enough" steht am XX.April 2003 endlich das neue Album in den Läden. Ganz Eilige dürfen sich auch schonmal den 17. Februar 2003 rot im Kalender anstreichen. Dann erscheint nämlich mit "Kein Zurück" die erste Singleauskoppelung zur neuen CD, die neben dem Titelstück noch zwei weitere Songs beinhalten wird, die später nicht auf dem Album zu finden sein werden.

Live machen Peter und Markus übrigens auch wieder die deutschen Konzerthallen unsicher, wie ihr in den Tourdates sehen könnt.

 

Within Temptation satteln um:

Nach mittlerweile zwei Alben und einer EP haben sich Within Temptation für einen Wechsel ihrer Plattenfirma entschieden. Ab sofort stehen die Holländer beim deutschen G.U.N. Label unter Vertrag, das kürzlich auch die Briten von Paradise Lost für sich gewinnen konnte. Im Zuge dieses Wechsels werden Within Temptation ihr Album Mother Earth noch einmal neu auflegen und in einer neuen Sonderedition veröffentlichen, die gleich vier Bonustracks enthalten soll. Darüber hinaus kommen Sharon und ihre Jungs im Februar 2003 auf grosse Deutschlandtour als Support der Kollegen von Paradise Lost. Die genauen Termine findet ihr HIER !

 

Hurra sie leben noch:

Die Rede ist von Metallica! Die Metalheden der späten 80er und frühen 90er haben sich ja lange rar gemacht, doch 2003 soll nun endlich wieder gerockt werden. Zusammen mit der neuen LP sind in jedem Fall diverse Europakonzerte geplant, von denen auch wir in Deutschland etwas abbekommen. Wer Lars, Kirk und James live sehen will, der hat beim kommenden Rock am Ring bzw Rock im Park Festival die Gelegenheit dazu. Hartgesottenen Fans bleibt darüber hinaus auch noch das dänische Roskilde Festival, wo die Truppe ebenfalls spielen wird.

Die genauen Termine für die drei Auftritte sind demnach:
6-8 Juni 2003 Rock am Ring / Rock im Park
26. Juni 2003 Roskilde Festival (Dänemark)

 

Dann machen wirs halt selbst...:

...wird sich die Redaktion des altehrwürdigen Rockhard Magazins gedacht haben, als sie sich für den Boykott des diesjährigen Wacken Open Air Festivals entschieden haben. Und so wurde aus dem Ende des Einen der Beginn von etwas neuem, nämlich dem Rock Hard Festival, welches im Jahr 2003 erstmals über die Bühne gehen soll. Und da Großereignisse wie immer ihre Schatten voraus werfen, gibts nun schon die ersten Details zu vermelden:

Stattfinden wird das Festival demnach am 07. und 08. Juni (sprich Pfingstsamstag und -sonntag) im Amphitheater Gelsenkirchen und das Line-Up wird aus jeweils 6-7 Bands bestehen die an beiden Tagen für druckvolle Akustik sorgen sollen. Damit hat sich das Rockhard gegen eine Massenabfertigung im Viertelstundentakt entschieden und wird den auftretenden Bands ausreichend Spielzeit einräumen. Die Ersten, die für diesen munteren Reigen gewonnen werden konnten, sind im Übrigen Candlemass, Bolt Thrower und Threshold, wobei die ersten Beiden Bands exklusiv auftreten werden.

 

Liebes Metall, das du klingst im Ohre...:

..*räusper* oder so ähnlich. Im April ist es in jedem Fall so weit mit der neuen LP der finnischen Goth-Rocker H.I.M. und wenn man den kargen Äußerungen von Sänger und Bravo-Idol Ville Valo glauben schenken darf, so wird das Album gemäß seinem Titel "Love Metal" mal wieder einen Gang höher schalten und den Schmusekurs der vergangenen Spielzeiten zur Seite packen.
Live präsentiert werden soll das gute Stück dann auf diversen Festivals im Sommer, sowie einer größeren Tour im Herbst zu der natürlich auch alle Kreischteenies gerne wieder eingeladen sind ;-).

 

Die dunklen Seiten der Rockmusik:

Kurz vor Weihnachten nochmal eine traurige Meldung. Ex-"The Clash"-Säger Joe Strummer erlag am 22.12. im Alter von nur 50 Jahren den Folgen eines Herzinfarkts. The Clash gehörten mit zu den Begründern der britischen Punkszene in den 70ern.

 

Ein Jahr ist Vergangen:

Ziemlich genau ein Jahr nach dem Release des ersten Persephone-Albums Home, gibt es von rotschöpfchen Sonja Kraushofer und ihrem Soloprojekt wieder ein neues Lebenszeichen. Die EP "Still..." wird am 17.Januar 2003 erscheinen und mit einer Reihen von Live-Aufnahmen, Remixen, sowie einem neuen Song daher kommen. Darüber hinaus wird es eine Limitierung auf 999 Stück geben. Es heisst also sich zu beeilen.

Tracklist:
Guardian Angel (Chimes Version), Still..., Coming Home (Live Version), The Day You Went Away (Live Version), My Greatest Day (Live Version), Home (Live Version), My Greatest Day (Sundayzonglue Remix)

 

Neues aus Belgien:

Der Termin des kommenden Gathering-Albums "Souvenirs" steht ja mittlerweile für den 24.02.03 fest. Hier nun im Anschluss noch die Tracklist:

A Life All Mine, Even The Spirits Are Afraid, Broken Glass, We Just Stopped Breathing, Golden Grounds, Jelena, You Learn About It, Souvenirs, Monsters und These Good People.

 

Dreams in Digital bei Goethes Erben:

Live werden sich die Bayreuther Gothic-Ikonen von Goethes Erben ja im kommenden Jahr ziemlich rar machen. Dafür hat Oswald Henke scheinbar das Medium DVD zu seiner neuen Liebe erkoren, denn kurz nach Veröffentlichung der letzten Drehscheibe steht nun erneut ein Audiovisuelles Kustwerk zur Veröffentlichung an. Dabei handelt es sich um den Mitschnitt des kompletten Konzertes vom Wave Gotik Treffen 2002, der ja bereits in Auszügen auf "Was war bleibt" zu sehen war. Wann das Teil erscheinen wird steht aber noch in den Strenen, zumal Oswald noch mit dem Schnitt beschäftigt ist.

 

Nightwish lassen sich Zeit:

Eigentlich sollte der Nachfolger zur grandiosen 2001er Nightwish DVD "From Wishes To Eternity" ja noch in diesem Jahr unter so manchem Weihnachtsbaum liegen. Kurz vor dem Fest kann aber an alle Plattenhändler Entwarnung gegeben werden, denn Nightwish selbst haben den VÖ-Termin des neuen, noch unbetitelten Werkes noch einmal großzügig auf den 26. Mai 2003 verschoben. Dann jedoch setzt es 12-14 Songs, bestehend aus selbstgedrehten Live-clips und Promovideos unter denen sich mit sicherheit die ein oder andere Rarität einfinden wird. Dazu gibt es ein einstündiges "Behind-The-Scenes"-Filmchen, bei dem wohl schon jetzt klar sein dürfte, dass es wieder feuchtfröhlich zur Sache gehen wird.

Wie heißt es so schön? Gut Ding will Weile!

 

Apocalyptica sind wieder erwacht:

Mit neuem Material geht es munter und frisch erholt in das Jahr 2003, denn am 10. Februar erscheint mit "Reflections" das lang erwartete vierte Studioalbum des ungewöhnlichsten Streichquartetts der Musikgeschichte. Zu erwarten gibt es dieses mal in erster Linie Eigenkompositionen aus dem Hause Toppinen, die rein instrumental dargeboten werden und mit der ein oder anderen Gastperformance aufwarten . Unter anderem sass bei mehreren Stücken ex Slayer Drummer Dave Lombardo am Schlagzeug der die moshenden Finnen mit Sicherheit zu höchstleistungen getrieben hat.

Zusätzlich zum regulären Album sind mehrere Singleauskopplungen geplant, bei denen dann auch wieder gesungen werden dürfte.

 

Covenant sind die Nummer 1...:

...in den Deutschen Alternative Jahrescharts. Mit ihren Singles "Call the Ships to Port" und "Bullet" sowie dem Album "Northern Light" gehören die vier Schweden zu den absoluten Abräumern des Jahres 2002. Währrend die Singles die Spitzenposition für sich behaupten können, findet sich auch das Album auf einem respektablen dritten Platz wieder auf dem es sich nur VNV Nation und The Prodigy geschlagen geben muss. Herzlichen Glückwunsch an die drei!

Wer die weiteren Platzierungen sehen will, der klicke bitte HIER !

 


Stand: 23.11.2002

Wenn die Liebe stirbt:

Knapp zwei Jahre nach ihrem Riesenerfolg mit "Dann habe ich umsonst gelebt" wollen es die zwischenzeitlich zum Duo geschrumpften L´Âme Immortelle wieder wissen: Am 03. Februar 2003 erscheint ihr brandneues Album "Als die Liebe starb". Die neue Langrille wird wie schon der Vorgänger ein Konzeptalbum sein, das sich im groben um eine schmerzlich verflossene Liebe dreht. Dabei haben die Wiener ihren Stil noch einmal einem Feintuning unterzogen, sodaß nun wie auf der Vorabsingle "Tiefster Winter" vermehrt akustische Instrumente wie Streicher und Gitarren zu hören sind. Man darf gespannt sein!

 

Atrocity ziehen andere Saiten auf:

Nach dem Weggang ihres langjährigen Gitarristen Tosso Bauer, der auf dem M´era Luna 2001 zum letzten Mal mit der Band live zu sehen war, haben die Jungs von Atrocity nun Ersatz gefunden. Um sicher zu gehen, dass kein billiger Katzendraht ins haus kommt haben die Jungs um Alex Krull Sebastian Schult verpflichtet, der schon für "From Thy Ashes" und "Teabag" die Finger fliegen ließ.

 

Iced Earth und der lange Schatten:

Großereignisse werfen ihre Schatten ja bekanntlich vorraus. Im Falle von Iced Earth ist es jedoch ein ganz langer. Obwohl das neue Album der US-Metaller noch längst nicht in  Sicht ist, begann Mastermind Jon Schaffer bereits vor Kurzem damit aus dem Nähkastchen zu Plaudern. Dabei erklärte er, dass der Titel des Silberlings "The Glorious Burden" lauten wird und sich thematisch unter anderem mit geschichtlichen Ereignissen, wie dem amerikanischen Bürgerkrieg auseinandersetzen soll. Damit schlagen Iced Earth den Bogen zurück in Ihre eigene Vergangenheit, in der sie sich bereits des öfteren mit patriotischen Themen beschäftigten. Weiter Infos folgen....

 

Lieber spät als nie:

Als hätte es nicht schon lang genug gedauert. Die Guano Apes stellen ihre Fans wahrlich auf eine harte Geduldsprobe. Nach fast 3 Jahren ohne Album wurde nun der Erscheiningstermin ihrer für Dezember/Januar geplanten neuen Langrille kurzerhand verworfen und auf den Februar zurückdatiert. Grund für die Verspätung sind nachträgliche Aufnahmen, bei denen noch 5 weitere Stücke entstanden, die vorraussichtlich im Rahmen einer Special Edition veröffentlicht werden sollen. Das reguläre Album dagegen Schein nun so weit zu stehen und wird folgende Tracks enthalten:

01. High, 02. Come To Me, 03. Plastic Mouth, 04. Quietly, 05. Scratch The Pitch, 06. Diokhan, 07. Studes Frickel, 08. Trompet, 09. Nice and Wet, 10. Dick, 11. Run, 12. Fabio Song, 13. Road Song, 14. Storm, 15. Trance Hans

 

Electro-Pummelchen mal wieder Obenauf:

Man mag ja von VNV NATION halen was man will, eines kann man den britischen Future-Pop-Königen jedoch nicht absprechen: den Erfolg. Da das auch im kommenden Jahr so bleiben soll, wurde das Projekt von Electro-Pummelchen Ronan Herris bereits jetzt als Headliner für das kommende Wave-Gotik-Treffen in Leipzig bestätigt. Der Auftritt wird aller Vorraussicht nach am 07.06.2003 in der Agra Halle steigen.

 

Mal kurz zur Erinnerung:

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft stehen die Jungs von In Extremo auf der Matte und haben ein Geschenk der ganz besonderen Art im Gepäck: Ab dem 09.12.2002 ist ihre erste DVD im Handel erhältlich, die sich kein Fan entgehen lassen sollte. Inhalt der DVD sind verschiedene Live-Mitschnitte, aufgenommen am Kyffhauserdenkmal, beim M´era Luna und beim Taubertal-Open-Air, sowie jede Menge Berichte Abseits der Bühne. Ausserdem werden die ersten 5000 Exemplare mit einer kostenlosen Live-Bonus-CD ausgeliefert, die abseits des Doppelpacks auch einzeln erhältlich sein wird.
Es heißt also zugreifen und Geld sparen!!!

 

Wacken 2003:

Was wäre eine Festivalsaison, ohne das albekannte Wacken-Open-Air? Natürlich, NIX! Und darum geht es auch ohne die Promotion des altehrwürdigen Rock Hard Magazins munter weiter. Hier die ersten nennenswerten Bestätigungen für das Billing 2003:

Dark Angel, Gamma Ray, Iced Earth, Malevolent Creation, Nile, Stratovarius, The Almighty Punchdrunk

 

Das ausgeschöpfte Erbe:

Nach dem Weggang von Mitgründer Oliver Falk haben sich Erben der Schöpfung kurzerhand dazu entschlossen ihren alten Bandnamen ad Acta zu legen. Wer also demnächst auf Neues von Sabine Dünser und Co. wartet, sollte auf den Namen "Elis" achten.

 

Stressig ist das Doppelleben:

Kaum steht das neue Album "Seikilos" von Corvus Corax in den Läden, geht es bei Teufel und Co. schon wieder munter ins Studio. Dieses Mal für den Nachfolger zum Tanzwut-Album "Labyrinth der Sinne" mit dem sich die Berliner Sackpfeifer Anno 2000 auch beim Publikum der rockenden Front einen Namen gemacht hatten. Produziert wird das gute Stück wieder von Thommy Hein, der bereits beim letzten Mal an den Reglern sass und der Erscheinungstermin des dritten Albums wird der 03.03.03 sein. Für April 2003 ist darüber hinaus schon eine Tour in Vorbereitung.

 


Stand: 07.10.2002

 

Keine Schauergeschichten:

Fans der US-Rocker Type-O-Negative müssen in diesem Jahr auf die Halloween-Konzerte verzichten. Grund dafür sind die mittlerweile begonnenen Studioaufnahmen zum World Coming Down-Nachfolger. Daher wurden alle weiteren Termine abgesagt um nun voll in die Albumproduktion einzusteigen, um nun wenigstens den auf Februar/März 2003 datierten Releasetermin halten zu können. Schauen wir mal, ob das die Sache Wert ist...

 

Noch mehr Stubenhocker...:

Auch Schwedens Crossover-Metaller von Clawfinger machen es sich zur kalten Jahreszeit im Studio gemütlich um pünktlich zum Tauwetter 2003 ihr mittlerweile fünftes Studioalbum veröffentlichen zu können. Dazu wurden bisher die Drumtracks vollständig aufgenommen und die restlichen Bestandteile der insgesamt 13 Songs dürften in naher Zukunft auch den Weg auf einen wie auch immer gearteten Tonträger finden.

Produziert wird das Ganze natürlich wieder von Jacob Hellner der Clawfinger bereits seit einigen Alben begleitet und auch schon bei Rammstein für den richtigen Sound gesorgt hat.

 

Sie tummeln sich wieder:

Lange Zeit stand es nicht gut um die Niederländisch-Belgische Band The Gathering. Vor allem Probleme mit der Plattenfirma machten der Truppe um die charismatische Sängerin Anneke van Giersbergen zuletzt größte Schwierigkeiten. Mittlerweile haben sich die Wogen aber wieder geglättet, eine erfolgreiche Festivaltour wurde absolviert und auf dem eigens gegründeten Psychonaut Label erschien vor einigen Monaten die EP "Black Light District" mit großem Erfolg. Nun ist es endlich soweit: Das neue Gathering Album ist fertig und wird ab Januar 2003 ebenfalls über Psychonaut Records erscheinen. Insgesamt haben die Kasköpfe 10 brandneue Songs aufgefahren, die mit einer Gesamtspielzeit von 50 Minuten daher kommen. Einen namen hat das neue Kind allerdings noch nicht bekommen. Die Eltern sind sich da wohl noch nicht einig ;-).

 

Wo der Hammer fällt...:

...da fliegen Scherben! Leider hat sich Hammerfall Gitarrist Oscar Dronjak (ihr wisst schon, Oscar aus der Blechbüchse) daran wohl nicht erinnert als er bei einem Photoshooting mit einem selbigen auf eine Glasscheibe eindrosch. Das Resultat der wenig durchdachten Aktion: Schnittwunden im Gesicht. Mein Tip: Vielleicht hätte er es mal mit nem Helm versuchen sollen!

 

Synthi-Pop zur Jahreswende:

DE/Vision sind derzeit dabei, letzte Hand an den Nachfolger ihres Albums "Two" zu legen. Erscheinen wird das neue Album mit dem Titel "Devolution" bereits im Januar 2003.

 

Sturm und Drang bei KMFDM:

Lang und ausgiebig war sie ja, die Sturm und Drang-Tour der Deutsch-Amerikanischen Electrorocker. Diesen Umstand scheint KMFDM-Chef Sascha Konietzko nun zum Anlaß genommen zu haben um zum ersten mal in der nicht gerade kurzen Bandgeschichte ein Live-Album auf die Beine zu stellen. Immerhin scheint es dem Wahl-Seattler ein Bedürfnis zu sein, den Geist der Shows, welche ja ausschließlich in Nordamerika und Kanada stattfanden auch für die vielen Europäischen Fans von KMFDM herüber zu bringen.

Somit wird also plötzlich und unerwartet am 05. November das gute Stück in den Läden stehen. Welche Tracks enthalten sein werden ist jedoch noch nicht bekannt.

 

Babylon fällt wieder:

Die 1997 aufgelöste Electro-Rock-Formation Babylon Will Fall will es noch einmal wissen und hat sich vor kurzem wieder zusammengeschlossen. Mit von der Partie außerdem Running Wild und Daddy Long Legs Drummer Matthias Liebetruth.

 

Apropos Daddy Long Legs:

Die Folk-Rocker haben mittlerweile drei Stücke ihres für Winter 2002/2003 geplanten Albums aufgenommen und befinden sich zur Zeit auf der Suche nach einem Label. Sobald dies gefunden ist, gehts wieder ab ins Studio für die restlichen Aufnahmen.

Einen kleinen schriftlichen Vorgeschmack auf die CD findet Ihr schonmal HIER .

 


Stand: 30.09.2002


Doppelschlag des Altmeisters:

Metal Urgestein Quorthon will es dieser Tage wieder so richtig wissen. Mit gleich zwei Alben wird sein Projekt "Bathory" in den kommenden Monaten vertreten sein. Zunächst erscheint am 18. November "Nordland part I" und im Januar 2003 "Nordland part II".

 

Live-Pause in Norwegen:

Die norwegische Gothic-Metal-Band Tristania wird in diesem Jahr noch lediglich einen einzigen Auftritt bestreiten. Danach werden Vibeke Stene und ihre Jungs etwas kürzer treten und sich voll und ganz auf die Vorproduktion ihres nächsten Albums konzentrieren, dessen Release für Ende 2003 angepeilt ist.

 

Kein Tod durch Drogen:

Nach den wilden Gerüchten um die Todesumstände des Drowning Pool Frontmannes Dave Williams kam nun das Dementie aus der pathologie. Die Todesursache seien weder Alkoholkonsum oder Drogenmißbrauch gewesen, sondern eine Herzkrankheit. Damit dürfte den Spekulationen nun endgültig ein Riegel vorgeschoben sein.

 

God is in the TV:

Marilyn Manson lässt seine geplante Live-DVD nun doch noch in diesem Jahr rüberwachsen. Am 04.11.2002 erscheint das gute Teil unter dem Titel "Guns, God & Government World Tour 2001" und wird neben 30 Minuten Bonusmaterial noch das komplette Konzert aus dem Grand Olympic in Los Angeles enthalten.

 

Länger die Titel nie klingen:

Evereve
gaben kürzlich bekannt, dass ihr neues Studioalbum bereits Anfang 2003 erscheinen wird. Dabei setzen sie auf ihren altbewährten Sound, dem dieses mal jedoch einiges mehr an metallischer Härte angedeihen soll. Produziert wird das ganze derzeit von Gerhard Magin, der bereits auf dem letzten Album für Evereve tätig war.
Das eigentlich spektakuläre an dem Neuen Album ist allerdings der Titel: Kurz und bündig wird er ".enetics - 11 orgys of massenjoyment on the dark side of the planet" lauten. Prost Mahlzeit. Vor allem bei der Mailorder ;-)

 

Einen Tag zum Vergessen...:

...hatten Paradise Lost. Die Briten wollten lediglich zu einem Interviewtermin mit der Presse fahren als Nick, Lee und Steve auf dem Hinweg mit einem Motorschaden liegen blieben. Wesentlich dicker bekam es allerdings Bandmitglied Greg Mackintosh, der auf dem Heimweg seinen BMW standesgemäß zusammenfaltete, dem Wrack jedoch glücklicherweise ohne größere Blesuren entsteigen konnten.

 

Ab ins Studio:

"Love Metal" wird das neue Album der finnischen Goth-Rocker von HIM heißen. Und damit es mit dem Release im Frühjahr 2003 etwas wird, haben sich die Jungs nun im Finnvox-Studio verschanzt um das neue Langeisen einzuspielen.

 

Umstieg nach Mass:

Linientreu
, bekannt durch Ihre Auftritte im Vorprogramm von Joachim Witt und ihr Debütalbum "Sind Freund elektrisch?" haben kürzlich ihre Plattenfirma gewechselt. Ihr im Frühjahr 2003 erscheindes zweites Album wird demnach auf Trisol erscheinen, dem Label, auf dem auch L´Âme Immortelle und Janus ihre letzten Alben veröffentlichten.

 

Perfektionisten am Werk:

Die Jungs von The Kovenant treiben ihr kommendes Album "S.E.T.I." nun wirklich zur Perfektion. Nachdem sie vor einigen Tagen die fertigen Aufnahmen vorgelegt bekamen, waren sie von dem Ergebnis derart schockiert, dass sie kurzerhand die Pre-Listening-Session mit der einschlägigen Fachpresser platzen liessen und sich schnurstraks wieder im Studio verschanzten, um noch einmal Hand an das neue Material zu legen. Konsequenz des Ganzen: Vor Sommer 2003 wird es wohl nichts mit der Suche nach extraterrestrischem Leben.

 

Plattenrelease mit Hindernissen:

Bereits stolze zwei Jahre ist es nun her, dass die ehemals aufgelösten Fields of the Nephilim den Release ihres Comeback-Albums "Fallen" ankündigten. Verzögerungen über verzögerungen führten letztendlich dazu, dass das gute Stück erst am kommenden Montag in den Läden stehen soll und keine zwei Wochen davor gibt es wieder Ärger: Carl McCoy, seines Zeichens Sänger der Band ist mit der Veröffentlichung nicht mehr einverstanden, da die Plattenfirma sowohl am Inhalt der CD als auch am Cover nicht abgesprochene Änderungen vorgenommen haben soll.

Da der gute Carl nun eine Klage in erwägung zieht ist fraglich ob das Werk auch wirklich am 07.10. in den Läden stehen wird.

 

Trennung, Knatsch und rechtlicher Ärger:

Das Comeback der Goth-Rock-Ikonen The Cult aus dem vergangenen Jahr ist ja bereit vor einiger Zeit für gescheitert erklärt worden, nachdem der gewünschte Erfolg auf sich warten ließ. Nun, mehr als 6 Monate nach dem Re-Split gibt es weiteres Ungemach im Hause Astbury, Duffy und Sorum. Mittlerweile haben sich The Cult offiziell von ihrer Plattenfirma Lava/Atlantic Records getrennt. Dabei gibt es nun ärger um die Rechte an dem letzten Album "Beyond Good & Evil", womit wohl der Gang vor den Kadi ins Haus stehen dürfte.

 


Stand: 22.09.2002

 

Das am 09.09. erschienene Soloabum von Blind Passengers-Mastermind Nik Page ist bereits mit großem Erfolg angelaufen und nun soll es mit "Flashback" die zweite Singleauskopplung geben.
Gastsänger Eric Fish (Subway to Sally) wird zu diesem Anlass die Aufnahmen zum neuen Subway-Album unterbrechen und für einen Videodreh, sowie einen Gastauftritt beim Page-Konzert im Leipziger Anker (25.10.2002) zur Verfügung stehen.
Damit ist Fish neben Dirk Scheuber (Project Pitchfork) bereits der Zweite Gastmusiker, der Nik Page auf der anstehenden Tour unterstützt.

Die aktuellen Terminen von Nik Page findet Ihr in meinen Tourdaten!

 

Blödelbarderie oder einfach nur Kult! Egal wie man zu J.B.O. auch stehen mag, eines kann man ihnen nicht absprechen: Erfolg! Und so schafften es die durchgeknallten Franken ihr aktuelles Album "Rosa Armee Franktion" auf einen beachtlichen 13. Platz in den deutschen Albumcharts zu hieven.

Von dieser Stelle daher einen herzlichen Glückwunsch nach Erlangen.

 

Nun ist es also amtlich: Nightwish haben die letzten Konzerte ihrer aktuellen Europatournee gespielt und begeben sich nun in eine längere Schaffenspause um Sängerin Tarja den Abschluss ihrer Gesangsausbildung zu ermöglichen und die kreativen Kräfte zu bündeln. Einer der ersten, dem dabei sprichwörtlich die Decke auf den Kopf fiel ist Gitarrist Emppu Vuorinen. Er wird schon in Kürze das Live-Line-Up der finnischen Melodic-Metaller "Altaria" verstärken und dort für einige Konzerte neben Sonata Arctica-Klampfer Jani Liimatainen in die Saiten hauen.

Nightwish-Mastermind Tuomas Holopainen wird indes auch nicht untätig sein und die kommenden Monate dazu nutzen, sein Studium der Meeresbiologie voranzutreiben.

 

Katastrophenalarm bei Schandmaul: Keine zwei Wochen vor dem Release ihres dritten Studioalbums "Narrenkönig" brechen bei der Olchinger Folk-Rock-Band alle Dämme. Wie ihr den folgenden Aussagen von Anna Kränzlein (Geige, Drehleier, Gesang) und Hubsi Widmann entnehmen könnt, gab es eine einschneidende personelle Veränderung:

A.K.: "So, jetzt ist es also raus, der Hubsi hört auf bei Schandmaul. Wir wollen nicht auf Einzelheiten eingehen, sowas schaukelt sich nur hoch und tut nichts zur Sache. Der beste Vergleich ist vielleicht der zu einer Beziehung. Der andere Mensch ist einem unglaublich wichtig, aber es kann passieren, dass man auf Dauer nicht den selben Weg einschlägt, bzw. immer mehr aneckt. Und wie das beim Schlussmachen so ist gibt es viel Ärger, Traurigkeit und verletzten Stolz. Es war eine reifliche und lange Überlegung, die uns diesen Schritt machen ließ und wir waren uns alle fünf einig, dass es so nicht weiter gehen kann. Gute Musik lebt auch von der Stimmung innerhalb der Band. Doch es gilt jetzt nicht in der Vergangenheit zu schweifen, denn unser Weg geht weiter. Wir freuen uns auf unser neues Album, auf Euch, unser geniales Publikum und auf die Tour und werden mit viel Sorgfalt einen guten Ersatz für Hubsi finden. Danke für Euer Verständnis und Eure Unterstützung - Eure Schandmäuler "

Dagegen die Version von Hubsi:

H.W.: "Hei Leute, ist ein dickes Ding. Alles was ich Moment dazu sagen will ist, daß mein Ausstieg nicht freiwillig war. Ich hätte gerne noch einige Zeit weitergemacht. Am 4. Oktober spiele ich mein letztes Konzert bei Schandmaul. Mehr zu diesem Thema vielleicht später ..."

Sollte auch nur die Hälfte von dem Stimmen, was beide Parteien behaupten, so läßt sich darauf schließen, dass es hinter den Kulissen von Schandmaul bereits seit einiger Zeit gebrodelt haben muss.

 

Neues gibt es auch wieder aus dem Hause L´ame Immortelle zu berichten:

Trotz des Weggangs von Mitbegründer Hannes Medwenitsch gönnen sich die Österreicher keine Atempause und legen am 04. November mit "Tiefster Winter" eine nagelneue Single vor, die unter anderem mit einem Zeromancer Remix aufwarten kann.

Darüber hinaus wendete sich nun erstmalig der aus gesundheitlichen Gründen ausgestiegene Hannes an seine Fans:

"Liebe Fans,
Hiermit moechte ich Stellung zu den unzaehligen Geruechten nehmen, die meinen gesundheitlich bedingten Rueckzug von der Bandaktivität bei L'Ame Immortelle betreffen. Mir geht es in den letzten Monaten psychisch so schlecht, dass mein Leben die reine Hoelle ist. Ich komme momentan mit mir selbst krankheitsbedingt sehr schlecht zu Recht. Dies machte natuerlich eine Zusammenarbeit mit Thomas und Sonja unmoeglich. Aus diesem Grund musste ich mich von meiner Bandaktivitaet bei L'Ame Immortelle zurueckziehen. Wie lange, kann ich Euch leider nicht sagen. Ich befinde mich momentan in Therapie und versuche mit letzter Kraft, mein Soloprojekt NATURE DESTROYED fertig zu stellen, in das ich mein ganzes Herzblut hineinstecke und was mich momentan am Leben erhaelt. Ich danke Euch allen fuer die wundervolle Zeit, die ihr mir bei L'Ame Immortelle ermoeglicht habt und vielleicht hoert ihr eines Tages wieder von mir an dieser Stelle.
Alles Liebe, Hannes"

 

Deine Lakaien starten in diesem Jahr noch einmal durch:

Nach dem großen Erfolg ihres Albums White Lies und der dazugehörigen Tour wollen es Ernst Horn und Alexander Veljanov noch einmal wissen und starten im November eine ausgiebiege Herbsttour (Daten hier !). Dazu erscheint am 04. November eine neue Doppel-Single mit den Stücken "Where you are" und "In the Chains of...", wobei letzterer, wie ein weiterer Song der Single, bisher unveröffentlicht sind. Abgerundet wird das Paket von zwei Remixen zu "Where you are".

 

Dark Dimensions´ Labelchef und Pzycho Bitch-Keyboarder Frank D´Angelo und sein Kollege George Lindt sorgten dieser Tage mit einer Aktion der besonderen Natur für aufsehen:

Die beiden riefen Bands, Labels und Presse dazu auf, sich aktiv an der Produktion einer Benefiz-Doppel-CD zu beteiligen, deren komplette Erlöse den Opfern der Hochwasserkatastrophe zugute kommen sollen.
Dabei stießen sie auf grossartige Resonanz und konnten bereits die folgenden Bands für eine Teilnahme an dem Projekt gewinnen:

"HOCICO, COVENANT, VNV NATION, BLUTENGEL, ABSURD MINDS, IN STRICT CONFIDENCE, NEUROTICFISH, THE RETROSIC, SEABOUND, GIRLS UNDER GLASS, DORSETSHIRE, ENGELSSTAUB, LA FLOA MALDITA, SHOCK THERAPY, CHANDEEN, THE FAIR SEX, XPQ 21, TERMINAL CHOICE, DIARY OF DREAMS, ASSEMBLAGE 23, DIVE, CLAN OF XYMOX".

Ehrenwert ist vor allem, dass sich auch einige ausländische Musiker an der Aktion beteiligen!

 

Was lange währt wird endlich gut: Sowohl der Veröffentlichungsternin als auch tracklist und Titel des neuen Paradise Lost-Albums stehen fest.
Erscheinen wird der Longplayer mit dem Namen "Symbol of Life" am 21.10.2002 und enthält folgende Titel:

01. Isolate, 02. Erased, 03. Two Worlds, 04. Pray Nightfall, 05. Primal, 06. Perfect Mask, 07. Mystify, 08. No Celebration, 09. Self Obsessed, 10. Symbol Of Life, 11. Channel For The Pain

Ersten Informationen zufolge, soll das neue Material einen deutlichen Schritt in die Vergangenheit der Band darstellen und somit um einiges härter ausgefallen sein als die letzten Alben von Nick Holmes und Co.. Man darf gespannt sein wohin die Reise geht!

 

Das "Rerouting to Remain" bei den schwedischen Brachial-Metallern von In Flames hatte offenbar Erfolg. Mit einem tollen 23. Platz meldet sich das Quintett erfolgreicher denn je in den Deutschen Albumcharts zu Wort.

 

Rhapsody im Veröffentlichungswahn:

Auch wenn die italienischen Meister des Hollywood-Metal erst in diesem Frühjahr mit einem fetten Fulltime-Album am Start waren, gönnen sie sich keine Atempause. Mittlerweile arbeiten die Drachenkrieger bereits an ihrem fünften Album, das vorraussichtlich im Sommer 2003 auf den Markt kommen soll und stellten nebenher noch das Soloalbum "Prophet of the last Eclipse" von Gitarrist Luca Turili fertig, das am 28. Oktober erscheint. Im Zuge des Soloprojekts gibt es zudem mit "Demonheart" eine Vorab-E.P. mit 6 Stücken, die ab dem 30. September erhältlich sein wird.

 

Schon vor einiger Zeit habe ich in den News über das neue Album von Tobias Sammets Seitenprojekt Avantasia berichtet und über den Aufwand, den der Edguy-Frontmann bei der Produktion betrieben hat. Allein für den Opener des Albums mussten satte 700!! Tonspuren herhalten um den Sound optimal einzufangen. Mittlerweile kann man sagen, dass sich dieser Aufwand gelohnt hat, denn "Avantasia - The Metal Opera pt II", wie der Silberling kurzerhand getauft wurde, fand sich eine Woche nach dem Release auf Platz 17 der deutschen Albumcharts wieder und überflügelte damit sogar noch den Erfolg seines Vorgängers, der lediglich auf dem 35. Platz landen konnte.

Für diese Leistung, herzliche Glückwünsche.

 

Bei Blackmore´s Night sind die Arbeiten an dem geplanten Live-Album abgeschlossen. Erscheinen wird die noch unbetitelte Doppel-CD am 28.10.2002 und wird insgesamt 15 Stücke beinhalten.

Überdies erweisen sich Candice Night und Ritchie Blackmore einmal mehr als echte Deutschland-Liebhaber und spenden 50 Cent von jeder verkauften "Home Again"-Single den Hochwasser-Opfern in Ostdeutschland.

 

Subway to Sally voll im Streß: Nachdem die Sieben in diesem Jahr bereits voll mit der Vorproduktion eines neuen Albums und wie immer exzessivem Touren beschäftigt waren, ist nun die Zeit reif, um die Weichen für das Jahr 2003 zu stellen. Derzeit befinden sich StS in den dänischen Lundgaard Studios, wo sie unter der Leitung von Ralf Quick ihr im Frühjahr 2003 erscheinendes und noch unbetiteltes siebtes Studioalbum aufnehmen.

Quick, der zuletzt auch Die Happy zu einem druckvollen Sound verholfen hatte, ist sicher ein Indiz dafür, dass man sich im kommenden Jahr wieder auf zackigere Töne aus dem Hause StS freuen darf.

 

Eine Woche vor dem Release des neuen Project Pitchfork Albums "Inferno" gibts hier schon einmal die Tracklist. Überraschend dabei, dass sich auch ein paar deutschsprachige Songs darin wiederfinden:

01. Momentum, 02. The deepest place, 03. Souls in ice, 04. (mehr als) der absprung, 05. Lead & feather,
06. Zeitfalle, 07. A cell, 08. Awakening, 09. Lightwave, 10. I am (a thought in slowmotion), 11. Sinus,
12. Your cut feather, 13. The spoken mirror, 14. Crepusculum

 

Neuigkeiten gibt es mittlerweile auch aus dem Hause Atrocity, wo nach überstandener Hochzeit und Einrichtung des bandeigenen Studios nun die Arbeiten am neuen Album aufgenommen wurden. Dieses soll Anfang 2003 erscheinen und wird von Alex Krull und seinen Jungs natürlich in der nagelneuen Soundschmiede produziert.

Darüber hinaus arbeiten Atrocity gerade an einer Coverversion des Sisters of Mercy Klassikers "More" für einen Tribute Sampler, der sogar noch in diesem Jahr erscheinen soll.

 

Judas Priest und die Tierschützer: Die 80er Jahre Metalikonen bekamen es kürzlich mit einer Tierschutzorganisation zu tun. Stein des Anstosses waren die Lederoutfits der Band, sowie der Titel des 1978 Albums "Hell Bent for Leather". Die Tierschützer protestierten gegen die Verherrlichung des Leders und wollten eine Umbenennung des Albums sowie die Änderung der Bühnenoutfits erreichen. Das Band-Management konterte diesen Angriff jedoch mit der Aussage, dass Judas Priest lediglich synthetisches Leder tragen würden und eine Änderung des Albumtitels aussr Frage stünde.

Soviel zum Thema Judas Priest und Tierliebe. O:-)

 


Stand: 01.09.2002

 

Die Funkstille bei OOMPH! wurde gebrochen: Wie jetzt zu erfahren war haben die Jungs aus Braunschweig und Wolfsburg die vergangenen Monate dazu genutzt um ausgiebig im Studio zu arbeiten. Dabei sind knappe 20 Songs herausgekommen von denen bereits 6 fertig produziert sind.
da sich in den neuen Songs auch einige Experimente wiederfinden sollen, darf man mit Sicherheit gespannt sein was Dero und Co. aushecken. Ein VÖ-Termin ist allerdings noch nicht bekannt.

Darüber hinaus haben OOMPH! einen Remix für die neue Maxi "Supergestört und Superversaut" von Joachim Witt produziert, der dem Meister gleich so gut gefiel, dass er ihn kurzerhand zur offiziellen Radioversion erklärte. Erscheinen wird die neue Witt-Maxi Anfang Oktober.

 

Pitchfork.de in neuem Outfit: Pünktlich zur Veröffentlichung der Inferno-Trilogie erstrahlt die offizielle Fanpage von Project Pitchfork in völlig neuem Glanz. Wer einen Blick riskieren mag, der klicke hier.

 

Es grenzt schon beinahe an Ironie, dass eine Vorzeige-Gothicband wie Lacrimosa ausgerechnet zum Karnevalsbeginn am 11.11. die Vorabsingle ihres im kommenden Jahr erscheinenden neuen Album veröffentlicht. Da es sich hierbei aber keineswegs um einen Scherz handelt, dürfen sich alle Lacrimosa-Fans diesen Tag schonmal rot im Kalender anstreichen. Der Titel der Maxi lautet im Übrigen: "Durch Nacht und Flut".

 

Am 7. Oktober erscheint über G.U.N. Records ein Sammlerstück aus dem Hause H.I.M.. Dabei handelt es sich um eine Kollektion mit allen bisher veröffentlichten Singles der Band, die inklusive einer nicht veröffentlichten Bonusversion des Stückes "It is all Tears" daher kommen.

 

Hat Marilyn Manson doch ein Herz? Ungewohnt menschliche Züge zeigte der US-Shock-Rocker vor Kurzem als er einem todkranken Jugendlichen seinen sehnlichsten Wunsch erfüllte und ihn zu sich ins Studio einlud. Dort spielte Manson dem Jungen einige Songs seines kommenden Albums "The golden Age of Grothesque" vor und ließ ihn einige Backgroundvocals einsingen.

 

Lange war es angekündigt, das neue Album von Paradise Lost, nun scheint bezüglich der Veröffentlichung endlich Land in Sicht. Immerhin wurden nun angekündigt, dass die Scheibe fertiggestellt ist und im Oktober unter dem Titel "Symbol of Life" erscheinen wird.
Dazu verdichten sich die Hinweise darauf, dass es sich dabei um ein Album handel wird, welches den Frühwerken der Losties um einiges näher sein wird als den letzten Alben.
Bleiben wir mal gespannt!

 

In Extremo spielen zum ersten mal seit 7 Jahren ein Konzert in ihrer Ur-Besetzung. Dabei werden Michael "Das letzte Einhorn" Rhein, Dr. Pymonte, Conny die Füchsin und Flex der Biegsame einmalig beim Mittelaltermarkt  auf der "Burg Satzweil" in Zülpich (nahe Köln) zu sehen sein.
Stattfinden wird der Markt am 07. und 08. September 2002.

 

Skyclad wieder im Studio: Nachdem die englischen Folk-Rocker in 2002 lediglich eine Neuauflage älterer Songs, eingesungen von ihrem neuen Sänger Kevin Ridley, veröffentlichten soll es im März 2003 wieder mit neuem Material weiter gehen. Bisher haben sie bereits 18 Songs vorbereitet, von denen etwa 14 auf dem kommenden Longplayer zu finden sein sollen.

Bereits bestätigt sind die Stücke:
Parliament of Fools, Anotherdrinkingsong, A good Day to bury bad News, The roman Wall Blues, Survival Campaign

 

 

Inferno, das neue Project Pitchfork Album ist bereits seit einiger Zeit angekündigt. Darüber hinaus sollte es jedoch keine Vorab-Single geben und es rankten sich bereits die wildesten Gerüchte um das neue Material. Nun wird klar, warum:

In 30-tägigen Abständen nach dem Release des Haupt-Albums werden zwei zusätzliche EP´s erscheinen, die jeweils 5 weitere unveröffentlichte Stücke beinhalten. Nähere Informationen zu den enthaltenen Track waren biher jedoch nicht zu bekommen.

Fans dürfen also weiter gespannt sein, welches Inferno am 30.09.2002, 28.10.2002 und 25.11.2002 auf sie herniedergehen wird.

 

Das Release-Datum der neuen Stratovarius LP "Elements part I." wurde jetzt auf den 27. Januar 2003 festgesetzt. Damit verschiebt sich das Album um eine Woche.

 

Ersatzmann bei Blind Guardian: Nachdem Drummer Thomen Stauch für einige Zeit durch eine Sehnenscheidenentzündung außer Gefecht gesetzt ist und eine Brasilientour ansteht wird übergangsweise Rhapsody-Klopphengst Alex Holzwarth für hinreichend Gebolze sorgen.

 

Vor einiger Zeit habe ich darüber berichtet, dass sich die Guano Apes in den Celler Area 51 Studios verschanzt hielten um ihr neues, noch unbetiteltes Album einzuspielen. Nun, mittlerweile sind die Göttinger Alternative-Rocker mit den Aufnahmen fertig und kündigen den Longplayer pünktlich zur winterlichen Snowboardsaison an. Ob dann auch wieder kräftig die Pistengaudi abgeht oder der Schnee mittlerweile getaut ist, erfahrt ihr wie immer hier.

 

Der Hammer fällt bei Hammerfall oder besser das Bierglas auf des Sängers Stirn. So geschehen in einem Göteburger Nachtclub vor einigen Tagen, als ein offenbar angetrunkener Hammerfall-Gegner kurzerhand sein Glas erhob, um es Sänger Joacim Cans auf seinen Eisenschädel zu donnern.

Als Resultat der kleinen Kneipenschlägerei zählte das Opfer auf Seiten der Hammer-Krieger satte 25 Stiche über der Augenbraue und eine Verschiebung des geplanten Videodrehs zur neuen Single "Hearts on Fire".

Sachen gibts....

 

Vorsicht Schwarz-Rosa Welle: Am 09.09.2002 ist es endlich so weit! Dann steht das neue Album "ROSA-ARMEE-FRAKTION" der Erlangener Comedy-Metal-Chaoten J.B.O.  im Handel. Doch bevor herzhaft gelacht werden darf, hier einmal die Tracklist:

1. Wem nutzt das schon, 2. Arschloch und Spaß dabei, 3. Ich will Lärm, 4. Faulheit siegt,
5. Girls Girls Girls, 6. 1001 Nacht, 7. Rosa Armee Fraktion, 8. Ich lebe für Schafskäse,
9. Weichspüler

 

Der Countdown für das neue Album von Schandmaul läuft. Wie bereits berichtet wird es auf den Namen "Narrenkönig" hören und am 04.10.2002 in den Handel kommen. Für erste Aufwärmübungen
zum mittelalterlichen Tanzmarathon klickt einfach HIER.

 

The 69 Eyes haben für Oktober eine kleine Deutschlandtournee eingeplant: Ob eure Stadt dabei ist, erfahrt ihr in den Tourdates.

 

Funker Vogt haben die arbeiten zu Ihrem neuen Album "Survivor" abgescholossen. Der Release-Termin steht bereits für den 21.10.2002 fest. Dazu soll es eine limitierte Auflage des Albums geben, die eine weitere CD mit zusätzlichem Material enthält. Wie der Bonus genau aussehen wird war jedoch noch nicht zu erfahren.

 

Der Titel für das auf Anfang 2003 datierte neue Album der finnischen Goth-Rocker HIM steht fest:

Love Metal wird es heißen und soll im Vergleich zum Vorgängeralbum Deep Shadows & Brilliant Highlights einige Zacken härter werden. Man darf gespannt sein....

Zudem gibt es kuriose Neuigkeiten zum geplanten Amerika-Engagement von Ville Valo und Co.:

Da es in den Vereinigten Staaten bereits eine Band des Namens HIM gibt, sahen sich die Finnen kurzerhand dazu gezwungen sich für ihr US-Debut einen neuen Namen zuzulegen. Daher werden die Bisherigen Alben in Übersee unter dem Namen "H.E.R." erscheinen. (Bitte lachen sie jetzt!)

 

In Extremo Live im deutschen Fernsehen: Der Bayrische (ja es gehört zu DEUTSCHLAND)Rundfunk überträgt am 10. September eine 45 minütige Show der Mittelalter-Rocker vom Taubertal Festival. Beginn: 23:50 Uhr.

 

 

Fliegender Wechsel bei Pzycho Bitch: Wie nun offiziell bestätigt wurde hat sich Mitbegründer Frank Klatt vor ca. vier Wochen von Pzycho Bitch getrennt um in Zukunft eigenen Projekten nachzugehen.
Die übrig gebliebenen Mitglieder Sina Hübner und Stefan Böhm werden trotz dieses Rückschlages jedoch weitermachen und Live bis auf weiteres mit Freund und Labelchef Frank D´Angelo auftreten, der bereits auf dem WGT und dem Woodstage Festival in Glauchau ersatzweise am Keyboard stand.

 

Bloodflowerz on TV: Eben noch auf der Showbühne nun schon im Fernsehen! Am 15. Oktober um 23:15 sollten sich alle Freunde der Bloodflowerz und solche die es werden wollen vor der Glotze verschanzen und den BAYRISCHEN RUNDFUNK einschalten. Zu sehen gibt es einen Live-Mitschnitt der Bloodflowerz vom Taubertal Open Air.

 

Kaum sind die Cello-Finnen Apocalyptica von ihren schweißtreibenden Touraktivitäten heimgekehrt, machen sie schon wieder von sich hören:

Nachdem sie auf den jüngsten Festivals in Deutschland bereits erste Einblicke in ihr neues Material gewährten, gaben sie nun bekannt, dass die Wartezeit auf ihr viertes Studioalbum im Januar 2003 beendet sein wird.

Dazu soll es bereits im Oktober 2002 eine erste Singleauskopplung geben.

 

Und ewig schieben sie Platten: Das noch unbetitelte neue Type O Negative-Album wird nun leider doch nicht mehr in diesem Jahr erscheinen. Neuer Release-Termin ist nun Anfang 2003.

 

Kleines Update zum DVD-Release von Umbra et Imago:Neben der Premierenparty in der Kulturruine wird es die folgenden zwei Release-Parties geben:

28.09.2002 - Berlin, Lime Club
05.10.2002 - Dresden, Straße E

Der Startschuss für die Parties fällt um 22:00 Uhr. Filmbeginn ist um 22:30 Uhr.
Nach der Vorführung gibt es Musik mit DJ Lutz und DJ Mozart.

 

Peter Tägtgren und Johan Edlund tun sich zusammen: Und zwar für eine gemeinsame Europatournee von Pain und Tiamat. Ob das schwedische Doppelpack auch in eurer Stadt gastiert erfahrt ihr in den Tourdates.

 

Sinergy sind wieder komplett:

Nach dem Weggang ihres Bassisten Marco Hietala, der nun im übrigen bei Nightwish die Saiten zupft, hat die Band um Sängerin Kimberly Goss mittlerweile in der US-Ameriakerin Melanie Sisneros adäquaten Ersatz gefunden.

Sisneros wird nach dem Wacken Open Air den bisherigen Live-Bassisten Lauri Porra ablösen und fester Bestandteil von Sinergy werden.

 

Im Spätsommer 2002 erscheint die erste DVD der Goethes Erben "Was war bleibt". Auf dieser wird unter anderem auch ein Videoclip zum Stück Fleischschuld zu sehen sein. Da jedoch bereits der Text dieses Stückes von der Medienkontrolle als stark Jugendgefährdend eingestuft wurde und sich durch die optische Darstellung des heiklen Songthemas der entstehende Eindruck noch intensiviert, wird die DVD mit einer FSK 18 Freigabe in die Läden kommen obwohl der Rest des Materials lediglich eine 12er Freigabe zu erwarten hätte. Da sich Goethes Erben allerdings in keinem Fall in ihrem künstlerischen Schaffen einschränken lassen wollen, nehmen sie die FSK 18 Einstufung in Kauf und veröffentlichen "Was war bleibt" ungeschnitten.

 

Herzlichen Glückwunsch Deutsche Medien!: Nach dem Amoklauf am Erfurter Gutenberggymnasium war, wie ihr sicherlich wisst die U.S. Band Slipknot zum Sündenbock für die Wahnsinnstat des Erfurter Schülers gemacht worden. Dies führte nach längerem hin und her zwischenzeitlich dazu, dass Slipknot von ihren geplanten Auftritten bei den Off-Limits-Festivals in Leipzig und Essen wieder ausgeladen wurden. Obwohl der Veranstalter schnell Ersatz fand, kam es jetzt jedoch in der Folge der Ereignisse zur Absage der Veranstaltungen. Entsprechend fallen also die Off Limits Festival in Leipzig und Essen aus!

 

Kamelot arbeiten mittlerweile mit Hochdruck an ihrem neuen Album und gaben zwischenzeitlich bekannt dass das gute Stück nun im Januar 2003 in die Läden kommen wird.

 

Neues gibts auch von Lemmy und Co.: Motörheads Live-DVD "Bomber" erscheint am 03. September 2002.

 

Alle gegen 18 Summers: Traurig aber leider wahr, Felix Flaucher und Frank Schwer bekommen es momentan Knüppeldick. Kaum hat sich die Aufregung um den Rechtsstreit im Fall Silke Bischoff gelegt, klebt den beiden schon wieder die Staatsgewalt an den Hacken:

Dieses mal geht es um die angebliche Verbreitung antisemitischer Symbolik durch das Artwork ihres aktuellen Albums "Virgin Mary". Stein des Anstosses ist eine Abbildung im Booklet der CD die das Symbol der "Hilfsstelle Mutter u. Kind" zeigt. Diese war einem Staatsanwalt beim Durchstöbern der CD-Regale in einem Media Markt aufgefallen der daraufhin die Beschlagnahmung des gesamten Bestandes veranlasste. Als Reaktion auf dieses Ereignis nahm die komplette Media Markt-Kette die CD aus dem Sortiment.

Die Ermittlungen in dieser Provinzposse laufen...

 

UMBRA et IMAGO goes DVD:
Am 07.10.2002 ist es endlich so weit, dann erscheint "Live in Dresden", die erste DVD von Mozart und seinen Spießgesellen, live und in Farbe! Neben einem 90 Minütigen Konzertmitschnitt aus dem Bunker zu Dresden, wird der Silberling unter anderem jede Menge unveöffentlichtes MAterial wie Clips, Interviews, Backstageberichte und vieles mehr enthalten. Die Gesamtspielzeit des Bildmaterials soll stattliche 200 Minuten betragen.

Wer nicht bis zur Veröffentlichung warten will um sich einen Eindruck von der DVD zu verschaffen, der hat am 20.07.2002 die Gelegenheit an der Uraufführung in der Karsruher Kulturruine teil zu nehmen. Im Anschluss an die Premiere gibts Musik mit Dj Mozart und DJ Felix.

 

Eine Reunion der ganz besonderen Art bahnt sich dei den Doors an:

Mehr als ein Viertel Jahrhundert nach dem Ableben von Rock-Legende Jim Morisson wollen es die verbliebenen Bandmitglieder noch einmal wissen und haben angekündigt ab dem 06. September in den Vereinigten Staaten eine kleine Comeback-Tour zu starten.
Als Nachfolger für Morisson wird dabei kein geringerer als Cult-Röhre Ian Astbury auf der Bühne stehen.

Zusätzlich zu den US-Gigs ist ebenfalls geplant Anfang 2003 einige Konzerte in Europa zu geben und ein Album mit bisher nie gehörtem Material zu veröffentlichen.

 

Powerman 5000 haben mit der Vorproduktion zu ihrem Anfang 2003 auf Dreamworks Records erscheinenden Album begonnen.

 

Kurz und Schmerzlos: Das neue Hammerfall-Album erscheint am 28.10.2002!

 

Nicht schlecht Herr Specht: Nightwish haben mit ihrem aktuellen Longplayer Century Child nicht nur im eigenen Lande einen beachtlichen Erfolg landen können. Auch die Deutschen LP-Charts zeigten sich tief beeindruckt von der Nachfrage nach dem jüngsten Spross der Finnen und führten das Werk noch in der Veröffentlichungswoche an Platz 5.

Ein ähnlicher Erfolg ist Rob Halford beschieden, der mit seiner zweiten Soloscheibe "Crucible" immerhin Platz 33 erringen konnte.

 

Österreichs Fantasy-Walküren-Metaller Edenbridge haben ihren ersten Ausstieg zu verkraften: Bassist Kurt Bednarsky verläßt die Band. Allerdings triffts die Band nicht allzu hart: Intern stand die Entscheidung bereits seit Dezember fest. Wie und mit wem es bei Edenbridge weiter geht muss sich dennoch zeigen.

 

The Kovenant haben ebenfalls wieder die Arbeit aufgenommen: Derzeit befinden sich die Norwegischen Sci-Fi-Metaller im Hagener Woodhouse Studio um ihre kommende CD "S.E.T.I." (search for extra terrestrial intelligence) zu produzieren. Wie zu erfahren war werden bei den Aufnahmen zu S.E.T.I. erstmalig echte Streicher zum Einsatz kommen.

Bis das Werk allerdings seine Vollendung findet werden sich alle Kovenant-Fans noch ein Wenig gedulden müßen: Der Release Termin wird nicht vor 2003 liegen!

 

Lullacry sind wieder Komplett! Nachdem die Finnen vor einigen Monaten ihre Sängerin Tanya kurzerhand in die Wüste schickten, fanden sie nun Ersatz in Tan"j"a, die laut Bandaussage mehr als nur einen Ersatz darstellt. Bevor wir jedoch Tanja zum ersten mal in Aktion erleben dürfen wird es noch ein bisschen dauern. Die Aufnahmen zur neuen Lullacry CD laufen im September diesen Jahres an und das fertige Produkt soll nicht vor 2003 in den Regalen stehen.

 

Ausgeladen: Aufgrund der gegenwärtigen Stimmungslage nach dem Amoklauf am Erfurter Gutenberg-Gymnasium sahen sich die Veranstalter des Off-Limits-Festivals gezwungen, die umstrittene US-Band Slipknot wieder auszuladen. Als Ersatz spielen nun Andrew W.K. und Clawfinger auf den beiden Veranstaltungen am 31.08. und 01.09.. Darüber hinaus wurde der Ticketpreis von 58 € auf 44 € reduziert.

 

Eine schlechte Nachricht aus dem Hause L´ame Immortelle: Nach den erfolgreichen Auslandsauftritten der Wiener Electro-Formation musste Mitbegründer und Live-keyboarder Hannes Medwenitsch leider aus gesundheitlichen Gründen das Handtuch werfen.

Wie es bei LAI weiter geht steht zum augenblicklichen Zeitpunkt noch nicht fest, dürfte jedoch in den kommenden Wochen zur Debatte stehen. Stay tuned...

 

Die Alternative-Rocker von Suit Yourself setzen zum grossen Wurf an: In Zusammenarbeit mit Pro7 soll ihre kommende Single "Summer Sun" der kommende Sommerhit für das Jahr 2002 werden und wird fortan auf sämtlichen Clipkanälen zu sehen sein!

 

Blackmore´s Night melden sich nach längerer Funkstille nun bei ihren Fans zurück:

Anfang August soll es mit Home Again eine neue Single geben und für September wurde das erste Live-Album von Ritchie Blackmore und Candice Night angekündigt.

Weitere Details folgen......

 

Ein leuchtendes Beispiel für fruchtbare Zusammenarbeit lieferte gestern (29.05.) der US-Schockrocker Marilyn Manson: Dieser gab über seine Webseite den Rauswurf seines langjährigen Bassisten Twiggy Ramirez infolge wachsender musikalischer Differenzen bekannt. So habe sich laut Manson in den letzten Monaten heraus gestellt, dass Ramirez nicht mehr mit vollem Eifer das Konzept der Band mittrug wodurch dieser Schritt im beidseitigen Interesse notwendig wurde.

Als Ersatz wird ab sofort Tim Skold von KMFDM einspringen, dessen Arbeiten als Co-Producer für das im Herbst erscheinende Manson-Album "The Golden Age of Grotesque" wohl Anreiz genug für eine engere Zusammenarbeit zu sein schienen.

Skolds Festeinstieg bei Marilyn Mansons bedeutet allerdings gleichzeitig, dass sein Engagement bei KMFDM vorerst auf Eis liegt. Somit wird der Schwede auch nicht als Live.Musiker für die anstehende "Sturm und Drang"-Tour zum Einsatz kommen.

 

Wolfsheim: Markus Reinhardt und Peter Heppner lassen sich entschuldigen: Aufgrund einer "kreativen Hochphase" wird ihr für September geplantes Album nun leider doch nicht pünktlich fertig. Vielmehr arbeitet das Duo derzeit noch an der Umstzung einiger neuer Ideen wodurch mit einer Veröffentlichung der LP nicht vor Januar 2003 zu rechnen ist.

 

Das neue Album der 69 Eyes "Paris Kills" ist erschienen und schon gibt es die ersten Sonderauflagen: Zusammen mit Woimasointu Records  und Poko Records / Gaga Goodies veröffentlichen die Vielaugen eine streng limitierte, blutrote Vinyl-Auflage deren 1000 Stück nur via Pre-Order-Verlosung erhältlich sein werden. Wer sich also eines dieser raren Stücke sichern will muss also einiges an Glück mitbringen. Im freien Handel wird die Sonderauflage in jedem Fall nicht erhältlich sein.

 

A new child is born: Nightwishs "Century Child" erblickte am Montag den 27.Mai in Finnland das Licht der Welt. Sowohl Mutter als auch Kind sind wohlauf und erfreuen sich bester Gesundheit, wie der 2 Stunden nach Geburt erlangte Goldstatus (15000 verkaufte LPs) eindrucksvoll beweist.

Bis zur europaweiten Taufe des Kindes dauert es zwar noch 4 Wochen, doch darf man bereits jetzt der jungen Familie herzlich zu ihrem Glück gratulieren.

 

Schwedens Brutalo Metaller Darkane haben ihre Arbeiten am kommenden Album "Expanding Senses" abgeschlossen und schonmal vorab die komplette Tracklist sowie das Veröffenlichungsdatum durchgegeben:

Ab dem 18 August 2002 wird demnach via Nuclear Blast mit folgenden Titeln ordentlich geholzt:

01. Innocence Gone, 02. Solitary Confinement, 03. Fatal Impact, 04. Imaginary Entity, 05. Violence from Within, 06. The Fear of One's Self, 07. Chaos vs Order, 08. Parasites of the Unexplained, 09. Submission, 10. Growing Hate (Bonus Track)

 

Aus gesundheitlichen Gründen musste Joachim Witt leider alle bisher geplanten Konzerttermine mit Jump Radio absagen. Der Meister des subtilen Humors zog sich bei der heimischen Gartenarbeit einen schweren Bandscheibenvorfall zu und befindet sich derzeit bei strikt verordneter Bettruhe im Krankenhaus. Konkrete Ersatztermine für die abgesagten Konzerte gibt es bisher zwar keine, entfallen werden die Auftritte jedoch nicht. Stattdessen sollen die Konzerte im Rahmen der geplanten Herbsttournee nachgeholt werden.

Bis es jedoch so weit ist wünsche ich Joachim Witt von dieser Stelle einmal Gute Besserung.

 

Die Göttinger Fantasy-Folk-Combo Mila Mar hat mit den Arbeiten an ihrem nächsten Studioalbum begonnen dessen Release für Anfang 2003 angepeilt ist.

Um den Fans die lange Wartezeit ein wenig zu verkürzen soll es noch in diesem Jahr eine Vorabsingle geben. Weitere Details dazu folgen.

 

Schwedenmeister die 2.: Vintersorg haben mit "Visions From The Spiral Generator" mittlerweile ihre neue LP fertiggestellt und werden sie bereits ab dem 01. Juli über Napalm Records auf ihre europäischen Fans loslassen.

Etwas gemächlicher lassen es da In Flames angehen. Deren jüngstes Werk wurde ebenfalls kürzlich fertig gestellt und soll im August/September erscheinen. Unklar ist bisher noch der Titel des Albums.

 

Lullacry machen nach dem Rauswurf von Sängerin Tanya mit vollem Elan weiter: Songwriter und Gitarrist Sami Vauhkonen gab bekannt, dass neben der Suche nach einem adäquaten Ersatz für Tanya bereits Fieberhaft an neuem Material gearbeitet werde. So seien bereits 8 Stücke aufgenommen und etliche weitere sollen in den kommenden Wochen folgen.

In Bezug auf die Gesangsparts teilte Vauhkonen mit, dass bereits einige Sängerinnen gehört, nicht jedoch eine Entscheidung gefällt wurde. Er betonte dabei ausdrücklich, dass die Band nicht unbedingt einen Tanya-Klon als Ersatz wolle, sondern auch gerne zu Experimenten bereit sei.

 

Schlechte Nachrichten aus dem Hause Project Pitchfork: Nach einigen terminlichen Verschiebungen bei der seit längerem angekündigten Live-DVD haben sich Project Pitchfork nun dazu entschlossen das gute Stück bis auf weiteres auf Eis zu legen. Als Grund nannten sie die Unvereinbarkeit mit den gegenwärtigen Aufnahmen zum neuen Studioalbum "Inferno" das im Herbst 2002 erscheinen soll. Wann und in welcher Form die DVD nun in die Läden kommt steht zwar noch nicht fest, doch das bisher aufgenommene Live-Material wird bis zum entgültigen Release nicht verloren gehen.

Als kleine Entschädigung für die seit langem wartenden Fans, wird am 01.07.2002 unter dem Namen "Collector - Adapted for the Screen" eine Single DVD erscheinen, die zum Preis von 7,99-8,99 € erhältlich sein und die letzten 5 Videoclips der Heugabeln enthalten wird (Steelrose, Carnival, I Live your Dream, Existence, Timekiller).

 

Immortal: Einige Wochen sind nun vergangen seit sich der langjährige Immortal Bassist Iscariah von seinen Kollegen trennte. Nun haben die Söhne der Nordischen Finsternis einen adäquaten Ersatz in Saroth gefunden. Saroth der zuletzt zum Live-Aufgebot von Peter Tägtgrens Electro-Metal Nebenprojekt Pain gehörte wird nun nach einigen Gastauftritten bei Immortal zum festen Bandmitglied.

 

Persephone: Sonja Kraushofer ist von ihrer Winterreise mit Janus zurückgekehrt und hat einige interessante Live-Aufnahmen mitgebracht. Den ersten Song der rein akustischen Darbietungen "The Day you went away" bietet sie nun auf ihrer Homepage www.Persephone-Home.de zum Downstream an. Weitere akustische Leckerbissen sollen noch folgen.

 

Lullacry haben sich ohne Angabe von Gründen von ihrer Sängerin Tanya getrennt und suchen derzeit fieberhaft nach einem Ersatz.

 

Lang Lange ist es her das letzte Lebenszeichen der Guano Apes, doch nun tut sich wieder etwas um die einstigen "Lords of the Boards": Anfang Juni wird sich das Quartett im Celler "Area 51"-Studio verschanzen um den Rest ihrer kommenden LP einzuspielen zu der bereits 6 Stücke fertig gestellt sind. Mit einem Release des bisher unbetitelten Albums darf noch in diesem Jahr gerechnet werden.

 

Schandmaulfreunde aufgepasst: Kein halbes Jahr nach ihrem gelungenen Zweitlingsalbum "Von Spitzbuben und anderen Halunken" war die Truppe um Bassist und Songwriter Hubsi Widmann wieder kreativ und hat in einem Münchner Studio ein neues Album unter dem Namen "Narrenkönig" eingespielt.
Sollte es bei den ausstehenden Lead-Gesangsaufnahmen nicht zu unvorhergesehenen Katastrophen kommen, wird "Narrenkönig" ab Oktober eure Gemüter erfreuen.

 

In Extremo legen auch wieder kräftig nach: Am 8 Juni 2002 ab 20:00 Uhr lassen die Mittelalter-Rocker nämlich ihre Live-Show am Kyffhäuser-Denkmal für eine geplante DVD filmen. Als Vorband für das Event stehen Substyle auf dem Programm, die schon 1999 erfolgreich mit In Extremo unterwegs waren..

 

Scharf, schärfer, Ozzy Osbourne: Nachdem der Alt-Rocker erst kürzlich mit einem Stern auf dem "Hollywood Walk of Fame" geehrt wurde wartet nun bereits der nächste Ritterschlag auf ihn: Uns Ozzy ist nämlich am 03. Juni für das 50-jährige Thronjubiläum von Englands Queen Elizabeth II geladen worden und darf nun neben Megastars der Rock- und Popbranche wie Elton John und Paul McCartney bei den Feierlichkeiten im Garten des Buckingham Palace Auftreten. Na hoffentlich sagt die Queen danach nicht "I am not amused".

"Very amused" dürfen hingegen Ozzys Anhänger sein, denn am 25. Juni veröffentlicht der Meister des Bizarren eine neue Live-LP unter dem Namen "Budokan". Neben 2 nagelneuen Songs wird das Album 12 Live-Aufnahmen aus dem Tokyoter Budokan enthalten.

 

Rob Halford: Wacken hat er zwar abgesagt der Judas-Priester, dafür kriegen seine Europäischen Fans am 24. Juni die volle Packung in Form des neuen Albums "Crucible" mit der King-Scream folgende Songs auf sie niedergehen lässt:

01. Park Manor, 02. Crucible, 03. One Will, 04. Betrayal, 05. Handing Out Bullets, 06. Heart of Darkness, 07. Crystal, 08. Heretic, 09. Golgotha, 10. Wrath of God, 11. Weaving Sorrow, 12. Sun, 13. Trail of Tears.

Die 20.000 Schnellsten werden zudem mit den Bonustracks "She" und "Fugitive" für ihre Eile belohnt.

Und hier ein paar Chartplatzierungen der letzten Woche:

Deutsche Album Charts: Primal Fear steigen mit "Black Sun" neu ein auf Platz 55.
Deutsche Single Charts: Manowar klettern mit "Warriors of the World united" von 18 auf15.
Finnische Single Charts: Nightwish steigen direkt auf der 1 ein und erreichen mit "Ever Dream" nach 2 Tagen Goldstatus.

 

Paradise Lost geben ein neues Lebenszeichen: Das kommende neunte Album der ehemaligen Death-Metaller von der Insel wird nicht wie zunächst vorgesehen bei Universal erscheinen. Nach längerem Tauziehen erhielt nun G.U.N / BMG den Zuschlag für den neuen Longplayer.

Mittlerweile haben Nick und Co. unter der Obhut von Produzent Rhys Fulber auch bereits 16 Demosongs im Kasten inklusive zweier Coverversionen von Dead Can Dance (Xavier) und Bronski Beat (Small town boy). Zu hören sein wird das neue Material vorraussichtlich im Herbst 2002.

 

Hierzulande steht das aktuelle Album "Paris Kills" von den 69 Eyes noch nicht einmal in den Läden, da überraschen die Finnen bereits mit einem neuen Single Release, der parallel zum Albumstart erfolgen soll. Ausgekoppelt wird der Song "Betty Blue" zusammen mit zwei exklusiven Live-Session-Aufnahmen von "Grey" und "Don´t turn your back on fear" im Studio der finnischen "Radiomafia".

 

The Gathering nehmen nach dem Streit mit ihrer langjährigen Plattenfirma CenturyMedia nun ihre Geschicke selbst in die Hand und gründeten vor einigen Tagen mit "Psychonaut Records" ein eigenes Label auf dem unter anderem das kommende Album erscheinen soll. Geleitet wird das Label von den Bandmitgliedern Hans Rutten und Hugo Prinsen Geerling. Unterstützt werden sie dabei im Promotionbereich von Inge Steenhorst.

 

Zum aktuellen Pain-Album "Nothing remains the same" legt Mastermind Peter Tägtgren in Kürze eine neue Maxi vor. Ausgekoppelt wird mit "Eleanor Rigby" eine waschechte Beatles-Coverversion.

 

Neues von Clawfinger im Doppelpack: Zum einen verlautbarten die Schwedischen Crossover-Spezialisten über ihre Hompage, dass bereits zehn Stücke für das Anfang 2003 erscheinende nächste Studioalbum fertig gestellt wurden und vier Weitere kurz vor der Vollendung stehen. Die Band will allerdings noch weitere Songs einspielen, um bei der Zusammenstellung der CD eine größere Auswahl zu haben.

Die zweite Nachricht dreht sich um das Privatleben von Sänger Zak Tell der am 19. März zum Vater des kleinen Felix geworden ist. Gratulation und beste Wünsche auch mal von hier an die junge Familie Tell.

 

Die Power-Metaller von Kamelot beginnen in wenigen Tagen mit den Arbeiten an ihrem neuen Album. Zunächst wird Gitarrist Thomas Youngblood sich in die Norwegische Einöde zurückziehen um in Ruhe an neuen Songs feilen zu können, bevor ab Mitte Juni die Aufnahmen in zwei privaten Studios beginnen. Der Endmix wird wie schon bei den Vorgängern in den Wolfsburger Gate Studios erstellt. Mit einem Release des neuen Albums ist nach aktuellem Stand Anfang 2003 zu rechnen.

 

Hier mal etwas ganz Spezielles: Ein Auszug aus einer offiziellen US-Verkaufszahlen-Statistik, die es vor ein paar Tagen auf Blabbermouth zu sehen gab. Darin enthalten sind sämtliche verkauften Einheiten des jeweiligen Albums seit dem Release (achtet mal auf To/Die/For ;->).

METALLICA – Metallica: 13,101,377
METALLICA – Load: 4,682,409
METALLICA – Re-load: 3,607,713
PANTERA – Reinventing The Steel: 570,148
SLAYER – God Hates Us All: 180,867
SLIPKNOT – Iowa: 726,388
SLIPKNOT – Slipknot: 1,414,552
SEPULTURA – Roots: 357,257
SEPULTURA – Chaos A.D.: 452,528
SOULFLY – Primitive: 226,569
SOULFLY – Soulfly: 337,590
FEAR FACTORY – Digimortal: 156,264
STATIC-X – Machine: 400,320
STATIC-X – Wisconsin Death…: 793,934
ORGY – Vapor Transmission: 319,759
ORGY – Candyass: 1,163,898
PAPA ROACH – Infest: 3,164,840
ROB ZOMBIE – The Sinister Urge: 744,859
ROB ZOMBIE – Hellbilly Deluxe: 2,609,972
OZZY OSBOURNE – Down To Earth: 737,053
OZZY OSBOURNE – Ozzmosis: 1,572,385
MARILYN MANSON – Holy Wood…: 446,756
MARILYN MANSON – Mechanical…: 1,237,008
JUDAS PRIEST – Demolition: 42,831
JUDAS PRIEST – Jugulator: 108,174
HALFORD – Resurrection: 60,870
ICED EARTH – Horror Show: 31,967
CANNIBAL CORPSE – Gore Obsessed: 13,974
CANNIBAL CORPSE – Bloodthirst: 36,574
CANNIBAL CORPSE – Bleeding: 93,588
IN FLAMES – Clayman: 21,773
SINERGY – Suicide By My Side: 1,300
SINERGY – To Hell And Back: 2,325
CHILDREN OF BODOM – Follow…: 7,946
TO/DIE/FOR – Epilogue: 649
AMORPHIS – Am Universum: 7,757
IMMORTAL – Sons Of Northern…: 3,223
BORKNAGAR – Empiricism: 3,096
HAMMERFALL – Renegade: 8,969
NEVERMORE – Dead Heart In…: 19,962
BLIND GUARDIAN – Night At The…: 6,177
PRIMAL FEAR – Nuclear Fire: 3,766
KREATOR – Violent Revolution: 2,511
MACHINE HEAD – Supercharger: 44,994
ANDREW WK – I Get Wet: 45,598

 

Der Amoklauf des 19 Jährigen Schülers am Erfurter Gutenberg-Gymnasium, der unter anderem auch auf "gewaltverherrlichende Musik" zurückgeführt wurde, führt mittlerweile in der Musikindustrie zu ersten Konsequenzen: Sowohl Viva als auch Viva Plus haben mit sofortiger Wirkung sämtliche Videoclips der U.S.-Band Slipknot aus der Rotation genommen. Ebenso wurde mit "Goodbye" ein Video der Ulmer Alternative-Rocker "Die Happy" abgesetzt. (Anm. d. Red.: Warum indizieren die eigentlich nicht auch gleich die Techno-Schlümpfe wenn sie einmal dabei sind? Damit wär wenigstens wem mit geholfen!).

Speziell Slipknot waren nach der Bluttat ins Visier der Medien geraten, da sie angeblich in einem Song namens "School Wars", der in den persönlichen Sachen des Todesschützen gefunden worden sei, zum Mord an Lehrern und Mitschülern aufriefen. In einem offiziellen Statement des Bandmanagements zur gegenwärtigen Situation war allerdings zu lesen, dass Slipknot niemals ein solches Lied aufgenommen haben und es auch nicht aufnehmen werden. Als Hintergrund dazu wurde das Schulmassaker von Littleton und der negative Effekt auf andere Bands der Rockszene angeführt.

 

Manowar sind mit ihrer aktuellen Single "Warriors of the World united" scheinbar nicht mehr zu halten. Nach dem Fabelhaften Charteinstieg in der Vergangenen Woche konnte sich der Silberling in dieser Woche noch einmal steigern und belegt nun gar Platz 18. Darüber hinaus verlautbarte der Vertrieb Nuclear Blast, dass die Single am Tag nach dem TV-Total-Auftritt der Metal Könige der meistverkufteste Tonträger beim Versandriesen Amazon gewesen sei. Und auch beim Deutschen Musik-Sender Viva-Plus setzen Manowar derzeit zum Höhenflug an und belegen in dieser Woche in den dortigen Videocharts Platz 1.

 

Blind Guardian haben sich zwar in den vergangenen Jahren ziemlich rar gemacht, dafür kommen alle Fans der Krefelder Metal-Meister derzeit voll auf Ihre kosten: Das aktuelle Album ist seit einigen Wochen zu haben, die Tour läuft und nun wurde eine Live-DVD angekündigt, die am kommenden Dienstag den 07. Mai 2002 in Stuttgart gefilmt wird. Wer bei den Aufnahmen dabei sein möchte sollte sich also beeilen.

 

Die Knüppel-Brecher von Drecksau haben mit Black Arrow ein neues Label gefunden und befinden sich momentan im Studio um ihr drittes Album mit dem Arbeitstitel "Vergeltungsschlag" aufzunehmen. Als Veröffentlichungstermin wurde das Frühjahr 2003 ins Auge gefasst.

 


 



Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!